durch eine optimale Bleachingbehandlung beim Zahnarzt

Home-Bleaching

  1. Es muss mit einem leichten Nachdunkeln der Zähne  in den ersten Tagen bis zwei Wochen gerechnet werden.
  2. 48 Std. nach dem Bleaching sollte weitestgehend auf sämtliche färbende Genuss- und Lebensmittel verzichtet werden. Es ist schwerpunktmäßig auf weiße/helle Speisen zu achten und Lebensmittel mit vielen Farbstoffen zu vermeiden (z.B. roten Beeren, Karotten, Rote Beete, etc.)
  3. 48 Std. Verzicht auf säurehaltige Getränke und Speisen (Cola, Fruchtsäfte ,etc.)
  4. Die Zähne können durch das Bleaching kurzzeitig etwas empfindlich gegen Kälte reagieren, sowie eine spontane Empfindlichkeit für ein bis zwei Tage aufweisen. Die Ursache dafür ist der Wasserentzug, sowie eine Reaktion auf das Bleaching Gel. Diese Empfindlichkeit kann durch fluoridhaltige Zahnpasten oder Gele (Relief ACP Gel) gelindert werden.
  5. Das Zahnfleisch kann durch das Bleaching-Gel vorübergehend gereizt werden. Diese Reizung verschwindet von alleine innerhalb weniger Tage und kann durch eine Salbe gelindert werden.

„Home-Bleaching“ steht für „Zahnaufhellung zu Hause“, unter professioneller,  zahnärztlicher Anleitung.

Vor jeden Bleaching sollte auf jeden Fall eine Untersuchung der Zähne und des Zahnfleisches durch den Zahnarzt, sowie eine professionelle Zahnreinigung in der Praxis erfolgen.

Folgende Gründe sprechen dafür:

  • Feststellung des Gesundheits-, Krankheitszustandes der Zähne
  • Feststellung des Gesundheits-, Krankheitszustandes des Zahnfleisches
  • Entfernung oberflächlicher Ablagerungen (Zahnstein, Beläge, Verfärbungen) auf den Zähnen
  • Bestimmung der individuellen Zahnfarbe

Beim Home-Bleaching kommen individuell angefertigte Trägerschienen zum Einsatz (ähnlich der Knirscherschiene, Sportmundschutz), die mit niedrig konzentrierten Bleichgelen (10-20%)  zu Hause tags- oder nachtsüber getragen werden.  Nach der Zahnreinigung werden Abformungen von beiden Kiefern genommen. Daraus stellt man im Labor Gipsmodelle her, auf denen individuelle Zahnschienen gefertigt werden. Diese Trägerschienen passen exakt auf die Zähne des zu behandelnden Patienten und werden später mit dem Bleichgel befüllt.

Die Trägerschiene wird in der Praxis durch den Zahnarzt oder die Zahnarzthelferin am Patienten kontrolliert und angepasst. Der Patient wird unterwiesen, wie die Schienen zu tragen, zu befüllen und zu reinigen sind.
Siehe dazu  Anleitung zum Home-Bleaching. Nach dem Einsetzen der Zahnschiene entfaltet das Bleachinggel seine Wirkung über einen Zeitraum von einer bis acht Stunden, je nach Konzentration und System.

Da bei diesem Verfahren ein Bleachinggel mit niedriger Konzentration verwendet wird, ist eine Behandlung/Tragedauer über mehrere Tage bis zu zwei Wochen notwendig, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Ihr Zahnarzt sagt Ihnen, wie lange Sie es anwenden sollen. Wichtig ist, dass während der mehrtägigen Behandlung keinerlei verfärbende Lebens- und Genussmittel konsumiert werden!

Zwischenzeitliche Kontrollen beim Zahnarzt sind während des Home-Bleachings  notwendig, um den Verlauf zu kontrollieren und ggf. falscher Anwendung entgegenzuwirken. Nach wenigen Tagen werden die Zähne heller. Die Helligkeit kann 2-3 Jahre anhalten, je nach Pflege und nach Konsum von Genussmitteln (Tee, Kaffee, Zigaretten, Rotwein, Cola, bestimme asiatische Gewürze).

Bei allmählichem Nachdunkeln können die Zahnschienen erneut mit Bleachinggel befüllt werden. Innerhalb weniger Tage sollten sich die Zähne wieder aufhellen. Man sollte vorher den Sitz der Schienen auf den Zähnen durch den Zahnarzt kontrollieren lassen.